Samstag, 7. Oktober 2017

Kursprogramm 2018

Das Kursprogramm 2018 ist zum Teil bereits Online.

Finden Sie verschiedenen spannende Kräuterwanderungen in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Graubünden, Bern und viele weitere Kräuterwanderungen werden noch folgen. Auch gibt es spannende Weiterbildungen in der Pflanzenheilkunde für Pflegende und auch für Laien.

Alles Kurse finden Sie mit einem Klick auf den untenstehenden Link

Pflanzenheilkunde-Info: http://phytotherapie-seminare.ch/kurskalender/



Donnerstag, 15. Juni 2017

Phytotherapie-Ausbildung

Ein fundierter Lehrgang von über 30 Kurstage für Pflegende und andere Gesundheitsberufe, mit begrenzten Plätzen für Teilnehmende aus anderen Bereichen.

35. Lehrgang:  Dezember 2017 - Juni 2019 in Winterthur

 

Phytotherapie verbindet die jahrtausendealte Erfahrung traditioneller Heilkräuterkunde mit den Ergebnissen von neuzeitlicher Arzneipflanzenforschung. Dies macht sie zu einer zeitgemässen und fundierten Form der Pflanzenheilkunde.
Gegenüber ausschliesslich wissenschaftlich orientierten Veranstaltungen zeichnet sich dieser Phytotherapie-Lehrgang aus durch den didaktischen Aufbau, den sorgfältigen Einbezug geschichtlich-philosophischer Aspekte der Heilpflanzenkunde und den Naturbezug.

Vertiefte Informationen: Was ist Phytotherapie?

Dieser Phytotherapie-Lehrgang richtet sich hauptsächlich an Personen mit einem medizinischen Grundberuf. Angesprochen sind zum Beispiel Personen aus der Krankenpflege, welche Heilpflanzen verantwortungsbewusst in ihren Praxisfeldern einsetzen wollen, beispielsweise in Spitex, Pflegeheim, Spital, Palliative Care, Psychiatrische Klinik. 

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Phytotherapie-Ausbildung 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Heilpflanzen-Seminare und Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Zug, Zürich, St. Gallen, Graubünden, Basel, Luzern, Bern, Schaffhausen, Wallis, Aargau und Schwyz.

 

Heilpflanzen-Anwendungen bei Erkältungskrankheiten

30. November 2017:
Sie lernen  an diesem Tagesseminar die Anwendung von Heilpflanzen zur Vorbeugung und Behandlung von Halsweh, Heiserkeit, Husten, Schnupfen, Stirnhöhlenentzündungen, Fieber und Grippe kennen. Auch die pflanzlichen Präparate zur Immunstimulation werden ein Thema sein.
Dabei werden Möglichkeiten und Grenzen der Pflanzenheilkunde aufgezeigt. Vorgestellt werden altbewährte Hausmittel genauso wie moderne, auf Arzneipflanzenforschung basierende Phytopharmaka.

Das Seminar richtet sich explizit an Pflegende, sowie an Teilnehmende aus Medizin und Naturheilkundeist. Es ist aber gut verständlich, so dass auch Personen ohne medizinische Vorkenntnisse daraus Nutzen ziehen. Für Pflegeinstitutionen bietet das Seminar auch Anregungen dazu, wie Personal und BewohnerInnen möglichst gesund durch den Winter können. 


Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link

Pflanzenheilkunde-Info: Heilpflanzen-Anwendungen bei Erkältungskrankheiten 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar und Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schwyz, Zürich, Aargau, Basel, Graubünden, Bern, Luzern, Wallis, Schaffhausen, Zug und St. Gallen.
 

Phytotherapie im Überblick

11. November 2017:
Sie bekommen an diesem Tag eine kompakte Einführung in wichtige Bereiche der Phytotherapie.
Es geht um die Wirkungen und Anwendungsbereiche der wichtigsten Heilpflanzen aus den Bereichen Niere-Blase-Prostata, Rheuma, Herz-Kreislauf, Verdauungstrakt und Frauenheilkunde. Kommentiert und vorgestellt werden zudem fundierte Heilpflanzen-Bücher.

Das Seminar ist gut verständlich, so dass auch Personen ohne medizinische Vorkenntnisse daraus Nutzen ziehen. Es richtet sich aber explizit auch an Pflegende, sowie an Teilnehmende aus Medizin und Naturheilkunde. 

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Phytotherapie im Überblick 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen
Bern, Luzern, Basel, Schaffhausen, Wallis, Zug, Zürich, Aargau, Graubünden, St. Gallen,  und Schwyz.

Heilpflanzen-Anwendungen in Onkologiepflege und Palliative Care

24. Oktober 2017:
Als Zielgruppe sprechen wir mit diesem Tagesseminar vor allem Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner, sowie FaGe (`s) (Spital, Spitex, Palliative Care, Altersheim, Pflegeheim...) an. Ebenso willkommen sind Teilnehmende aus Naturheilkunde und Medizin. Die Seminare sind aber gut verständlich, so dass auch Personen ohne medizinische Vorkenntnisse genauso daraus Nutzen ziehen.

Inhalt:
Heilpflanzen-Anwendungen eignen sich gut zur Linderung vieler Beschwerden, die als Begleiterscheinung der Tumorerkrankung oder als Folge von Chemotherapie oder Strahlentherapie auftreten. In der Palliative Care ermöglichen Heilpflanzen-Anwendungen Pflegenden in Situationen, in denen sie wenig zur Linderung des Leidens beitragen können, oft noch positive Veränderungen. Auch können sie dadurch den Angehörigen sinnvolle Instrumente in die Hand geben, womit diese im alltäglichen Umgang mit ihren Verwandten ebenfalls handlungsfähiger werden.

Kursleitung: Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde. 

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Heilpflanzen-Anwendungen in Onkologiepflege und Palliative Care

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere
Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Zürich, Aargau, Graubünden, St. Gallen, Bern, Luzern, Basel, Schaffhausen, Wallis, Zug und Schwyz.
 

Sonntag, 16. April 2017

Heilkräuterausbildung in der Schweiz

Interessieren Sie sich für eine

Heilkräuterausbildung in der Schweiz?

Hier gibt es die neusten Daten für Lehrgänge / Ausbildungen in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz):

Heilkräuterausbildung in der Schweiz

(Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung)

Dienstag, 28. März 2017

Kräuterwanderung in die Alpenflora auf Melchsee-Frutt (Obwalden)

Am 23. Juli 2017 starten wir bei der Bergstation auf der Melchsee-Frutt (1923 m ü. M.) und wandern botanisierend zum Bonistock (2168 m ü. M.). Ein tolles Panorama auf die Berge der Obwaldner und Berner Alpen erwartet uns dort Nach einem Kaffee- und WC-Halt im Bergrestaurant Bonistock gehts weiter mit einer spektakulären  Höhenwanderung, wobei der Weg sicher und nicht exponiert ist. Über die Schnuer wandern wir zum Ausgangspunkt zurück. Auf unserem Weg durchqueren wir unterschiedliche Lebensräume und sowohl kalkreiche wie auch sauere Böden. So können wir eine grosse Vielfalt an Heilpflanzen, Wildkräutern, Alpenblumen und wilde Orchideen an einem Tag kennenlernen. Sie erfahren zusätzlich auf dieser Kräuterwanderung in der Zentralschweiz viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volks- und Aberglauben.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderung in die Alpenflora auf Melchsee-Frutt (Obwalden)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Zürich, Luzern, Basel, Schaffhausen, Aargau, Graubünden, St. Gallen, Bern, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Kräuterwanderung mit imposantem Bergpanorama im Hoch-Ybrig bei Einsiedeln (Kanton Schwyz)

Wir fahren am 16. Juni 2017 mit Luftseilbahn und Sesselbahn auf  1811 m ü. M.  und machen eine aussichtsreiche Höhenwanderung durch die Alpenflora auf 1765 m ü. M. mit traumhafter Rundsicht auf die imposanten Schwyzer-, Glarner- und Urnerberge, sowie ins Muotatal (Fotos 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7). Dann fahren wir mit der Sesselbahn zurück zur auf 1482 m ü. M. Dort erkunden wir die Vielfalt der Heilpflanzen, Orchideen und Wildkäruter rund um den Seeblisee (Foto) und wandern nach Laucheren, von wo uns die Sesselbahn wieder ins Tal zurück bringt. Durch die unterschiedlichen Höhenstufen können wir auf dieser Tagesexkursion eine grosse Vielfalt an Pflanzen kennenlernen – und das auf guten Wegen und ohne grosse Auf- und Abstiege (1 Mal 107 m Aufstieg). Sie erfahren auf dieser Kräuterwanderung im Hoch-Ybrig viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volks- und Aberglauben.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link 
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderung mit imposantem Bergpanorama im Hoch-Ybrig bei Einsiedeln (Kanton Schwyz)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Zug, Zürich, Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Luzern, Basel, St. Gallen, Wallis, und Obwalden- sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

 

Kräuterwanderungen in Mürren (Berner Oberland)

Diese botanisierende "Wanderwoche" dauert vom 9. – 14. Juli 2017.

Kursinhalt:
Während fünf abwechslungsreichen Tageswanderungen lernen Sie Heilpflanzen, Alpenblumen, Wildkräuter und Orchideen des Berner Oberlandes kennen und erfahren dazu auf unterhaltsame Art viel Wissenswertes über Heilwirkungen, Bedeutung im Volks- und Aberglauben, Lebensweise und Erkennungsmerkmale der Pflanzen.
Wir verbringen erlebnisreiche und  naturnahe Tage. So werden Ihnen am Schluss dieser Woche viele Pflanzen vertraut sein, die Ihnen zu Beginn noch unbekannt waren oder die sie vielleicht gar nie  wahrgenommen haben.

Kursort:
Der autofreie Kurort Mürren (1650 m ü. M.) liegt auf einer schönen Sonnenterrasse über dem eindrücklichen Lauterbrunnental und gegenüber Eiger, Mönch und Jungfrau. Wasserfälle und Gletscher prägen diese imposante Naturlandschaft. Geplant sind unter anderem Exkursionen ins hintere Lauterbrunnental – ein Naturschutzgebiet nationaler Bedeutung – und in die Schilthornregion. Fotos der Pflanzen und Landschaften im Lauterbrunnental finden Sie in der Bildergalerie (hier).

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderungen in Mürren (Berner Oberland)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Graubünden, Basel, St. Gallen, Wallis, Zug, Obwalden, Zürich, Schaffhausen, Bern, Aargau,  und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Kräuterwanderungen an der Lenk (Berner Oberland)

Kursinhalt:
Diese botanisierende Wanderwoche dauert vom 2.-7. Juli 2017. Während fünf abwechslungsreichen Tageswanderungen lernen Sie Heilpflanzen, Wildkräuter, Alpenblumen und Orchideen kennen, die an der Lenk in kaum zu überbietender Reichhaltigkeit wachsen. Sie erfahren viel wissenswertes und spannendes über Heilwirkungen, Erkennungsmerkmale und Lebensweise der Pflanzen, hören spannende Geschichten über ihre Bedeutung im Volks- und Aberglauben und entdecken viele kleine Wunder am Wegrand. Fotos zu Landschaft und Pflanzenwelt in Lenk finden Sie in der Bildergalerie.

Kursort:
Die Lenk liegt im Berner Oberland. Ihre eindrückliche Landschaft mit ihren Bergwäldern, Wasserfällen, Blumenwiesen, Gletschern und Bergseen ist erlebnisreich und für botanische Bergwanderungen ideal. Geplant sind unter anderem Wanderungen durch die einmalige Kraterlandschaft „Gryden“, zur Simmenquelle „Siebebrünne“, zu den imposanten Simmenfällen, zu Iffigsee und Iffigfall und zu den Alpenblumen und Arven auf dem Hohberg.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link 
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderungen an der Lenk (Berner Oberland)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schwyz, Graubünden, Basel, St. Gallen, Wallis, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Zug und Obwalden- sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

Kräuterwanderung Lötschentaler Höhenweg (Wallis)

Am 25. Juni 2017 wandern wir botanisierend hoch über dem Tal durch eine reichhaltige Pflanzenwelt von der Lauchernalp (1969 m ü.M) zur Fafleralp (1787 m ü. M.). Auf dieser Kräuterwanderung erfahren Sie viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen, die wir finden und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volks- und Aberglauben.

Neben einer grossen Vielfalt an Heilpflanzen und Alpenblumen bietet uns das Lötschental auch eine imposante Aussicht auf Berggipfel und Gletscher, zum Beispiel das prägnante Bietschhorn (Fotos 1, 2, 3, 4). Eindrücklich sind auch die schönen Lärchenwälder entlang des Weges. Einen Kaffee- und WC-Halt gibt es auf der Tellialp . Der Lötschentaler Höhenweg ist einer der schönsten Höhenwege der Schweiz.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderung Lötschentaler Höhenweg (Wallis)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Obwalden, St. Gallen, Zug, Schwyz Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden und Basel - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Kräuterwanderung Höhenweg in Amden (Kanton St. Gallen)

Am 24. Juni 2017 bringt uns die Sesselbahn Mattstock in die Höhe. Von dort wandern wir auf dem Amdener Höhenweg (Fotos) durch die dortige subalpine Stufe, die sich ist durch Fichten- und Bergföhrenwälder und eine reiche Vielfalt an Heilpflanzen und Alpenblumen auszeichnet. Der Weg über die Hintere Höhi führt uns durch eine spannende Moorlandschaft von nationaler Wichtigkeit. Auf diesem nassen, sauren und kargen Boden gedeihen nur Überlebenskünstler wie etwa der eindrückliche, insektenfressende Sonnentau (Drosera, Fotos hier). Der abwechslungsreiche Weg mit wenig Höhendifferenz ist rund 9 km lang und nicht exponiert. Am Schuss gibt es noch uns einen grandiosen Ausblick auf den Walensee (Foto, allerdings von weiter oben aufgenommen).
Zusätzlich erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volks- und Aberglauben.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderung Höhenweg in Amden (Kanton St. Gallen) 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Obwalden, Zürich, Luzern, Basel, St. Gallen, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Kräuterwanderungen in Feldis (Graubünden)

16. – 18. Juni 2017: In diesem Wochenendkurs im Pflanzenparadies Feldis hoch über dem Domleschg, erkunden wir die wunderschöne Mutta-Hochebene oberhalb von Feldis und den sonnenverwöhnten Südhang unterhalb des Dorfes. Dabei entdecken wir viele Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen. Wir werden mit zahlreichen Pflanzen vertraut und lernen ihre Erkennungsmerkmale, ihre Heilwirkungen, ihre Lebensweise und ihre Bedeutung im Volks- und Aberglauben kennen. Wir nehmen uns Zeit, um Pflanzen genau anzuschauen, wandern dazwischen aber auch in normalem Wandertempo auf guten Wegen.
Feldis ist ein kleines Bündner Bergdorf, auf einer Sonnenterrasse auf 1500m ü. M. – und inmitten von Blumenwiesen gelegen.
Die Fauna und Flora sind hier traumhaft. Auch das Panorama auf die Bündner Bergwelt ist legendär.

Zu weiteren Informationen und/ oder der Anmeldung diesen Pflanzenexkursionen, gelangen Sie mit über den unten stehenden Link:


Unter dem obenstehenden Link finden Sie auch noch weitere Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz z.B. in den Kantonen Wallis, Zürich, Schaffhausen, Graubünden, St. Gallen, Bern, Basel, Schwyz, Zug, Luzern, Aargau, und Obwalden zu entdecken. Ebenfalls finden Sie dort Seminare, wie Lehrgänge in Phytotherapie/ Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung und Heilpflanzen-Seminare) in Winterthur.
 

Heilpflanzen-Seminar – ein Lehrgang über 6 Wochenenden


Der nächste Lehrgang über 6 Wochenenden startet am 16. – 18. Juni 2017 mit einem Wochenende zum Kennenlernen von Heilpflanzen auf Kräuterwanderungen in der Natur und fährt dann fort mit 5 Wochenenden in Winterthur von September bis Dezember 2017.

Das Heilpflanzen-Seminar vermittelt aktuelle, präzise und gut verständliche Kenntnisse über Heilpflanzen.
Er verbindet aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse aus der Arzneipflanzenforschung mit den Erfahrungen der traditionellen Pflanzenheilkunde und bezieht botanisch-ökologisches und kulturhistorisches Wissen über Heilpflanzen mit ein.
Möglichkeiten und Grenzen der Heilpflanzen werden aufgezeigt und diskutiert. Die Teilnehmenden erwerben sich dadurch ein solides Fundament an Wissen, das ihnen ermöglichen soll, sich im Durcheinander verschiedenster Versprechungen und Ansichten besser zurechtzufinden. Denn leider fehtl es nach wie vor im Bereich der Naturheilkunde an einer wirksamen Qualitätskontrolle. Das Heilpflanzen-Seminar richtet sich darum an Menschen, die nicht der weit verbreiteten „Faulheit des kritiklosen Für-wahr-Haltens“ (Ludwig Marcuse) huldigen wollen. Sie lernen im Heilpflanzen-Seminar, genau hinzuschauen. Wer dies gelernt hat, kann fundierter beurteilen, ob Aussagen, Versprechungen und Produkte windig sind oder auf einem guten Boden stehen. Damit tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Guten und sparen zudem Zeit und Nerven.

 Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link

Pflanzenheilkunde-Info: Heilpflanzen-Seminar

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Obwalden, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Basel, St. Gallen, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Sonntag, 26. März 2017

Kräuterwanderungen in Trin / Flims (Graubünden)

Wir erkunden an diesem Wochenendkurs vom 9.-11. Juni 2017 die wunderschöne Region der Surselva zwischen Trin und Flims (Fotogalerie). Sie lernen dabei viele verschiedene Heilpflanzen, Alpenblumen und Wildkräuter kennen, ihre unterschiedlichen Erkennungsmerkmale, ihre Heilwirkungen, ihre Lebensweise und ihre Bedeutung im Volks- und Aberglauben.
Vorgesehen ist eine Wanderung in den Bergfrühling im Bargis-Hochtal und in die beeindruckende Rheinschlucht.
Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber sie sind auch kein Hindernis.

Beginn: Freitag, 9. Juni 2017, 18.45 Uhr
Ende: Sonntag, 11. Juni 2017, 17.00 Uhr

Leitung: Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Schweiz).

Mitnehmen:
Hohe Wanderschuhe, Regenschutz, Tagesrucksack, Sonnenschutz. Falls vorhanden Lupe, Feldstecher und/ oder Pflanzenbestimmungsbücher.

Voraussetzung:
Wir bewegen uns auf Wanderwegen und Bergwegen. Der Kurs setzt Bergwanderfähigkeit voraus.

Unterkunft und Verpflegung:
Wir werden im Casa Selva in Trin Vollpension verpflegt (www.casaselvatrin.ch). Nach der Anmeldung bekommen Sie von uns eine schriftlich Bestätigung und melden sich anschliessend selbständig im Casa Selva an.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterwanderungen in Trin / Flims (Graubünden)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Obwalden, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Basel, St. Gallen, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

Kräuterwanderung in Hemberg im Toggenburg (Kanton St. Gallen)

Hemberg (935 m ü. M.) liegt auf einem Grat zwischen Toggenburg und Neckertal. Er bietet einen tolle Aussicht zum Beispiel auf das Säntismassiv (Foto). Wir machen am 5. Juni 2017 eine durch und durch abwechslungsreiche Rundwanderung Richtung Salomonstempel und wieder zurück ins Dorf. Auf dieser Tour durchqueren wir auch eindrückliche Hochmoore. Sie lernen dabei Heilpflanzen, Wildkräuter und wilde Orchideen kennen.

Und natürlich erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung im Toggenburg viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volks- und Aberglauben.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Kräuterwanderung in Hemberg im Toggenburg (Kanton St. Gallen)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Basel, St. Gallen, Wallis, Zug, Schwyz, Obwalden, Zürich und Luzern, - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Kräuterwanderung ins wunderschöne Eriztal bei Thun

Das Eriztal liegt am Übergang zwischen Emmental, Entlebuch und dem Berner Oberland und  ist landschaftlich und botanisch ein Geheimtipp. Hier scheint die Zeit ein bisschen stehen geblieben zu sein und viele Bauernhöfe sehen noch aus wie zu Gotthelfs Zeiten. Das Tal wird begrenzt durch den eindrücklichen Gebirgszug der „Sieben Hengste“ und durch die „Sichel“ (Fotos), den Übergang ins Justistal Richtung Thunersee
Auf unserer Rundwanderung am 4. Juni 2017 treffen wir viele Alpenblumen, Heilpflanzen und Orchideen. Ausserdem durchqueren wir eine eindrückliche Moorlandschaft und suchen dort den schönen, seltenen und insektenfresssenden Sonnentau (Drosera).
Natürlich erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung im Eriztal viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volks- und Aberglauben und wir haben die Möglichkeit viele kleine Wunder am Wegrand zu entdecken.

Treffpunkt: 10.49 Uhr, Bushaltestelle Innereriz Säge
Zürich ab 8.02, Basel ab 7.59, Luzern ab 7.57, Bern ab 9.17.
Ende: 18.07 Uhr, Bushaltestelle Innereriz Säge
Zürich an 20.39, Basel an 20.37, Luzern an 21.03, Bern an 19.20.

Kurskosten: Fr. 120.-

Leitung: Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Mitnehmen: Wanderschuhe, Verpflegung, Regenschutz, Sonnenschutz, Tagesrucksack, Feldflasche. Falls vorhanden Lupe, Feldstecher.

Voraussetzungen: Wanderfähigkeit.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Kräuterwanderung ins wunderschöne Eriztal bei Thun


Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Basel, St. Gallen, Wallis, Zug, Obwalden, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden,  und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.
 

Kräuterwanderung auf der Rigi – botanische Entdeckungen am Südhang

Die Rigi beeindruckt nicht nur durch eine faszinierende Aussicht (Foto). Sie bietet auch eine reichhaltige Pflanzenwelt und verschlungene Wege, die recht unbekannt sind.

Am 3. Juni 2017 starten wir auf Rigi-Staffel (1560 m ü. M.) im Bergfrühling und entdecken im ersten Teil der Strecke bis Staffelhöhe die faszinierende Alpenflora. Danach wandern wir botanisierend tiefer über Kaltbad und Felsentor-Romiti (Foto) nach Mittlerschwanden (685 m ü. M.) in die Sommerflora zu den Tieflandpflanzen. Dadurch können wir an einem Tag eine grosse Vielfalt an verschiedenen Heilpflanzen, Wildkräutern und Alpenblumen antreffen.
An diesem Tag erfahren Sie auch viel Wissenswertes über die Wirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen. Sie hören spannende Geschichten über ihre Bedeutung im Volks- und Aberglauben und entdecken viele kleine Wunder am Wegrand.

Treffpunkt: 9.42 Rigi Staffel.

Ende: 17.31 Haltestelle Mittlerschwanden der Rigibahn,

Empfehlung: Mit dem Dampfschiff via Luzern zurück fahren – Zürich an 19.56, Basel 19.55, Bern 20.19, St. Gallen 21.18, Luzern 18.47 (Ohne Dampfschifffahrt mit Bus ab  Vitznau je nach Strecke eventuell ein paar Minuten kürzere Rückreise, aber das Dampfschiff ist doch schöner…).

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Kräuterwanderung auf der Rigi


Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Obwalden, Zürich, Luzern, , Basel, St. Gallen, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

Kräuterwanderung durch die „Toskana des Aargaus“ über den Bözberg

Am 28. Mai 2017 wandern wir durch das romantische Sagemülitäli und die „Toskana des Aargaus“ nach Linn mit der berühmten 800jährigen Linde (Fotos) und der prächtigen Aussicht. Von dort geht es durch orchideenreiche Wälder und Wiesen nach Villnachern. Wir erleben dabei eine reizvolle Landschaft und lernen viele Heilpflanzen, Wildkräuter und seltene Orchideen kennen.

Treffpunkt: 9.46 Uhr Postauto-Haltestelle Effingen Dorf,

Ende: 18.16 Uhr Postauto-Haltestelle Villnachern Dorf

Kurskosten: Fr. 120.-

Mitnehmen:
Wanderschuhe (allenfalls auch wanderfähige Turnschuhe), Regenschutz, Tagesrucksack, Feldflasche, Sonnenschutz, Verpflegung. Falls vorhanden: Feldstecher, Lupe.

Voraussetzungen: Wanderfähigkeit. Die Wege sind einfach begehbar.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Kräuterwanderung durch die „Toskana des Aargaus“ über den Bözberg

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Aargau, Graubünden, Basel, St. Gallen, Wallis, Zug, Obwalden, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern,  und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

Kräuterwanderung ins faszinierende Naturschutzgebiet Chilpen bei Diegten (Baselbiet)

Sie lernen auf dieser Kräuterwanderung am 27. Mai 2017 viele Heilpflanzen, Wildkräuter, Sträucher und seltene Orchideen kennen.
Das Naturschutzgebiet „Chilpen“ gehört zum Tafeljura, beherbergt eine grosse Pflanzenvielfalt und ist eine Landschaft von nationaler Bedeutung. Rund ein Viertel der ca. 1100 einheimischen Pflanzenarten des Baselbiets kommen im „Chilpen“ vor.

Und natürlich erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung im Baselbiet viel Interessantes über die Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale der Heilpflanzen und über ihre geschichtliche Bedeutung im Volkglauben.

Treffpunkt: 9.17 Uhr, Bushaltestelle Diegten Weinburg (Zürich ab 8.08, Basel ab 8.47, Bern ab 8.04, Luzern ab 7.54).
Ende: 16.43 Uhr, Bushaltestelle Tenniken (Zürich an 17.52, Basel an 17.12, Bern an 17.56, Luzern an 18.05).

Kurskosten: Fr. 120.-

Leitung: Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde.
Mitnehmen: Wanderschuhe, Regenschutz, Tagesrucksack, Feldflasche, Sonnenschutz, Verpflegung. Falls vorhanden Lupe, Feldstecher.

Voraussetzungen: Wanderfähigkeit

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Kräuterwanderung ins Naturschutzgbiet Chilpen bei Diegten (Baselbiet)

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Graubünden, Basel, St. Gallen, Obwalden, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

Kräuterwanderung zu Heilpflanzen, Wildkräutern und seltenen Orchideen im Randen bei Schaffhausen

Am 25. Mai 2017 wandern wir durch die farbenreichen Blumenwiesen oberhalb von Hemmental im Naturschutzgebiet Oberberghalde und erkunden nach einer Mittagspause die Gegend auf der Randenhochebene über die Tüfelschuchi und das Dostental nach Merishausen. Zum Abschluss besuchen wir das orchideenreiche Naturschutzgebiet Laadel (Fliegen-Ragwurz, Hummel-Ragwurz und Helm-Knabenkraut).
Die Schaffhauserinnen und Schaffhauser kennen und lieben ihren Randen, darüber hinaus ist er aber fast ein Geheimtipp. Vor allem den Zürcherinnen und Zürchern, die dieses Naturparadies quasi vor der Haustüre haben und oft doch nicht kennen, ist diese Kräuterwanderung sehr zu empfehlen.
Der Randen ist ein nordöstlicher Ausläufer des Tafeljuras. Seine weite Landschaft mit den charakteristischen Hochflächen bietet eine Vielfalt von blumenreichen Magerwiesen und lichten Wäldern. Der Randen ist ein botanisches Highlight, wie es sie in den tieferen Lagen unseres Landes nur noch selten gibt. Sie erfahren wissenswertes über Heilwirkungen der Pflanzen und daneben wird auch die Geschichten über die Bedeutung der Heilpflanzen im Volksglauben nicht zu kurz kommen.

Mitnehmen: Wanderschuhe, Sonnenschutz, Regenschutz, Tagesrucksack, Verpflegung. Falls vorhanden: Lupe und/ oder Feldstecher. 

Voraussetzungen: Wanderfähigkeit.


Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Kräuterwanderung Randen bei Schaffhausen

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Wallis, Zug, Schwyz, Obwalden, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bern, Aargau, Graubünden, Basel und St. Gallen- sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur.

Phytotherapie-Ausbildung: 34. Lehrgang: Mai 2017 – Februar 2019 in Winterthur (Schweiz)

Ein fundierter Lehrgang über 30 Kurstage für Pflegende und andere Gesundheitsberufe, mit begrenzten Plätzen für Teilnehmende aus anderen Bereichen.

Leitung: Martin Koradi

Phytotherapie verbindet die jahrtausendealte Erfahrung traditioneller Heilkräuterkunde mit den Ergebnissen neuzeitlicher Arzneipflanzenforschung. Das macht sie zu einer zeitgemässen Form der Pflanzenheilkunde.
Vertiefte Informationen: Was ist Phytotherapie? 

Zielgruppe

Dieser Phytotherapie-Lehrgang richtet sich hauptsächlich an Personen mit einem medizinischen Grundberuf.

Eine limitierte Zahl von Ausbildungsplätzen steht unter bestimmten Voraussetzungen auch offen für Personen ohne medizinischen Grundberuf. 

Was erwartet Sie im Phytotherapie-Lehrgang?
Im „Seminar für Integrative Phytotherapie“ (SIP) erwartet Sie ein professioneller, konzentrierter, gut verständlicher und anregender Lernprozess.

Wo liegen die Wurzeln dieses Lehrganges?
Konzept und Kursunterlagen des SIP wurden in achtjähriger Arbeit entwickelt für den Unterricht an der „Akademie für Naturheilkunde Basel“ und bewährten sich dort von 1994-2005 im Rahmen des vierjährigen Vollzeitstudiums zur Vorbereitung angehender Naturärzte/Naturärztinnen auf die kantonalen Prüfungen. Kern aller Bestrebungen ist es dabei seit über 20 Jahren, möglichst den fundiertesten Phytotherapie-Lehrgang im deutschsprachigen Raum anzubieten. Dazu gehört die sorgfältige Auswahl wissenschaftlicher Erkenntnisse, der kompetente Einbezug geschichtlich-philosophischer Wurzeln der Heilpflanzenkunde, die engagierte Vermittlung von Naturverständnis und Naturbezug sowie ein gut verständlicher Aufbau. Die Verknüpfung dieser Elemente ist ein Charakteristikum des SIP’s, das in dieser Art wohl nur bei uns vermittelt wird. Martin Koradi als Dozent am SIP lehrt Phytotherapie hauptberuflich seit 1983 in verschiedensten Zielgruppen, verfügt daher über langjährige Erfahrung und kann Heilpflanzenwissen verständlich weitergeben.

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde: Phytotherapie-Ausbildung Schweiz


Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Zürich, Bern, Aargau, Basel, Obwalden, Luzern, Schaffhausen, Graubünden, St. Gallen, Wallis, Zug und Schwyz - sowie für die Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar) in Winterthur.