Freitag, 20. März 2020

Kräuterexkursionen im Juni 2020


An dieser Stelle möchten wir Ihnen gerne unser umfassendes und abwechslungsreiches Kräuterexkursionen Programm vom Juni 2020 vorstellen:

Juni
1. Juni 2020: Kräuterwanderung in die Hochmoorlandschaft Schwantenau bei Einsiedeln

5. – 7. Juni 2020: Kräuterwanderungen in Trin / Flims (Graubünden)

20. Juni 2020: Kräuterwanderung auf der Rigi – botanische Entdeckungen am Südhang

21. Juni 2020: Kräuterwanderung Höhenweg in Amden (Kanton St. Gallen)

27. Juni 2020: Kräuterwanderung alpine Moorlandschaft Moosalp ob Visp (Wallis)

28. Juni – 3. Juli 2020: Kräuterwanderungen an der Lenk (Berner Oberland)

Auf diesen Kräuterwanderungen können Sie viele Heilpflanzen und Wildkräuter kennen lernen. Zu den Heilpflanzen erfahren Sie viel Wissenswertes über ihre Wirkungen und die Erkennungsmerkmale. Auch erfahren Sie spannende Geschichten aus der Biologie und Mythologie der Pflanzen.

Geleitet werden alle diese Kräuterexkursionen vom Fachexperte Martin Koradi.


Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterexkursionen im Juni 2020 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen
Zug, Schwyz, Aargau, Luzern, Basel, Solothurn, Glarus, Zürich, Bern, Graubünden, Wallis und St. Gallen.

Freitag, 6. März 2020

Kräuterexkursionen im Mai 2020


An dieser Stelle möchten wir Ihnen gerne unser umfassendes und abwechslungsreiches Kräuterexkursionen Programm vom Mai 2020 vorstellen:


1.Mai 2020: Kräuterwanderung in Quinten am Walensee – eine Entdeckungsreise in die «Riviera der Ostschweiz»


9. Mai 2020: Kräuterwanderung Dättnauertal und Rumstal bei Winterthur


10. Mai 2020: Kräuterwanderung durch bunte Blumenwiesen in die faszinierende Rheinschlucht (Graubünden)


11. Mai 2020: Kräuterspaziergang Zürich Zürichberg (abends)


12. Mai 2020: Kräuterspaziergang Winterthur Goldenberg (abends)


16. Mai 2020: Kräuterwanderung Tüllinger Hügel – blumenreiche, alte Kulturlandschaft bei Basel


17. Mai 2020: Kräuterwanderung zur wildromantischen Flusslandschaft Sihlsprung


21. Mai 2020: Kräuterwanderung zu Heilpflanzen, Wildkräutern und seltenen Orchideen im Randen bei Schaffhausen


23. Mai 2020: Kräuterwanderung in die Auenlandschaft «Petite Camargue» bei Basel


24. Mai 2020: Kräuterwanderung durch die «Toskana des Aargaus» über den Bözberg


25. Mai 2020: Kräuterspaziergang Winterthur Gallispitz und Naturschutzgebiet Chöpfi (abends)


26. Mai 2020: Kräuterspaziergang Zürich Albisgüetli (abends)


30. Mai 2020: Kräuterwanderung ins Schwarzbubenland (Solothurn)


31. Mai 2020 Kräuterwanderung im Naturparadies Jeizinen – Gampel (Wallis)

Sie können auf diesen Kräuterwanderungen viele Heilpflanzen und Wildkräuter kennen lernen. Zu den Heilpflanzen erfahren Sie viel Wissenswertes über ihre Wirkungen und die Erkennungsmerkmale. Auch erfahren Sie spannende Geschichten aus der Biologie und Mythologie der Pflanzen.

Geleitet werden alle diese Kräuterexkursionen vom Fachexperte Martin Koradi.


Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Kräuterexkursionen im Mai 2020 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen
Zug, Glarus, Zürich, Bern, Graubünden, Schwyz, Aargau, Solothurn, Wallis, St. Gallen, Luzern und Basel.

Mittwoch, 4. März 2020

Verschwörungstheorien und Alternativmedizin – wie hängt das zusammen?

Eine Studie zeigt Zusammenhänge zwischen Alternativmedizin / Komplementärmedizin und Verschwörungstheorien.

Je stärker ein Mensch zu Verschwörungstheorien neigt, desto stärker befürwortet er oder sie auch Alternativmedizin bzw. Komplementärmedizin. Und desto mehr lehnt diese Person dann auch Impfungen und konventionelle Medikamente wie Antibiotika ab. Zu diesem Resultat kommen Forscher um Pia Lamberty und Roland Imhoff vom Psychologischen Institut der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Hier dazu mehr:

Alternativmedizin und Verschwörungstheorien

Freitag, 28. Februar 2020

Heilpflanzen gegen Coronaviren?

Ich bin gerade gefragt worden, ob es Heilpflanzen gegen Coronaviren gebe. Das ist eine schwierige Frage, weil dazu keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen.
Klar ist, dass es viele Wirkstoffe, Heilpflanzen, Pflanzenextrakte und ätherische Öle gibt, die im Labor antiviral wirken.
Aber von einer Wirkung im Labor lässt sich nicht einfach auf eine Wirkung am Menschen schliessen. Der menschliche Organismus ist viel komplexer als die Situation in einem Laborexperiment.
Zum vollständigen Text klicken Sie auf den folgenden Link
Heilpflanzen gegen Coronaviren?

Phytotherapie-Ausbildung

Ein fundierter Lehrgang von über 30 Kurstage für Pflegende und andere Gesundheitsberufe, mit begrenzten Plätzen für Teilnehmende aus anderen Bereichen.

40. Lehrgang:  Mai 2020 – Februar 2022 in Winterthur

 

Phytotherapie verbindet die jahrtausendealte Erfahrung traditioneller Heilkräuterkunde mit den Ergebnissen von neuzeitlicher Arzneipflanzenforschung. Dies macht sie zu einer zeitgemässen und fundierten Form der Pflanzenheilkunde.
Gegenüber ausschliesslich wissenschaftlich orientierten Veranstaltungen zeichnet sich dieser Phytotherapie-Lehrgang aus durch den didaktischen Aufbau, den sorgfältigen Einbezug geschichtlich-philosophischer Aspekte der Heilpflanzenkunde und den Naturbezug.

Vertiefte Informationen: Was ist Phytotherapie?

Dieser Phytotherapie-Lehrgang richtet sich hauptsächlich an Personen mit einem medizinischen Grundberuf. Angesprochen sind zum Beispiel Personen aus der Krankenpflege, welche Heilpflanzen verantwortungsbewusst in ihren Praxisfeldern einsetzen wollen, beispielsweise in Spitex, Pflegeheim, Spital, Palliative Care, Psychiatrische Klinik. 

Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link

Pflanzenheilkunde-Info: Phytotherapie-Ausbildung 


Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Heilpflanzen-Seminare und Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Aargau, Solothurn, St. Gallen, Glarus, Zürich, Zug, Schwyz, Graubünden, Basel
, Bern, Schaffhausen, Luzern und Wallis.

Donnerstag, 13. Februar 2020

29. April 2020: Pflanzenheilkunde Anwendungen in Onkologiepflege und Palliative Care

Pflanzenheilkunde-Anwendungen eignen sich gut zur Linderung zahlreicher Beschwerden, die als Begleiterscheinung von Tumoren oder als Folge von Chemotherapie auftreten.

Als Zielgruppe sprechen wir mit diesem Tagesseminar vor allem Berufsleute aus der Krankenpflege an. Die Seminare sind aber gut verständlich, so dass Personen ohne medizinische Vorkenntnisse genauso daraus Nutzen ziehen. 

In der Palliative Care ermöglichen Heilpflanzen-Anwendungen Pflegenden in Situationen, in denen sie wenig zur Linderung des Leidens beitragen können, oft noch positive Veränderungen.

Deshalb bieten wir zu diesem Thema ein kompaktes Tagesseminar an.


Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link
Pflanzenheilkunde-Info: Pflanzenheilkunde Anwendungen in Onkologiepflege und Palliative Car

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Zürich Zug, Basel, Wallis, Graubünden, St. Gallen,  Aargau,  Luzern, Schwyz und Bern.
 

Freitag, 24. Januar 2020

10. März 2020: Pflanzenheilkunde Anwendungen bei Angst, Schlafstörungen und Depression

Fundierter Pflanzenheilkunde Kurs für Pflegepersonen und weitere Interessierte in Winterthur.


Bei Angst, Schlafstörungen und Depression können Heilpflanzen-Anwendungen eine hilfreiche Unterstützung sein.

Schlafpflanzen wie zum Beispiel Passionsblume, Baldrian und Lavendel helfen nicht in jedem Fall – aber oft. Dies tun sie ohne Hang-over, Sturzgefahr oder Abhängigkeitsrisiko. Darum ist sehr lohnend, sich mit fundierten Anwendungsformen dieser Heilpflanzen vertraut zu machen –  speziell auch für die Krankenpflege.

Johanniskraut ist bei leichten und mittleren Depressionen gut etabliert. Für eine wirksame und sichere Anwendung sind aber einige wichtige Punkte zu beachten. Dieses Tagesseminar vermittelt dazu kompakt aktuelles Phytotherapie-Wissen.


Für weitere Informationen und/ oder die Anmeldung, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link 

Pflanzenheilkunde-Info: Pflanzenheilkunde Anwendungen bei Angst, Schlafstörungen und Depression 

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für weitere Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Heilpflanzen-Seminar, Phytotherapie-Ausbildung) in Winterthur. Sowie Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Graubünden, Zug, Basel, Aargau, Wallis, Luzern, Schwyz, Bern und .